Bahnverkehr

Normaler Zugverkehr Brig-Domodossola nach Fristverlängerung möglich

31. Dezember 2023, 21:44 Uhr
Der normale Zugverkehr zwischen Brig VS und der italienischen Stadt Domodossola kann in den nächsten Tagen wieder aufgenommen werden. (Archivbild)
© KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN
Der normale Zugverkehr zwischen Brig VS und der italienischen Stadt Domodossola kann in den nächsten Tagen wieder aufgenommen werden. Italien hat die Umsetzungfrist für die geforderten neuen Brandschutzmassnahmen für Eisenbahntunnels um ein weiteres Jahr verlängert.

Eine entsprechende Bewilligung des italienischen Ministeriums für die Sicherheit im Bahnverkehr ist am Sonntagnachmittag bei den SBB eingetroffen, wie eine SBB-Sprecherin auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA erklärte. Die Umsetzungsfrist für die von der italienischen Behörde geforderten Brandschutzmassnahmen sei bis 31.12.2024 verlängert worden.

Die Züge zwischen dem Oberwallis und Domodossola werden allerdings nicht schon ab 1. Januar wieder normal verkehren, sagte die SBB-Sprecherin. Es brauche einen gewissen Vorlauf. Man werde aber versuchen, den Betrieb so schnell als möglich wieder vollständig aufzunehmen. Dies dürfte vermutlich schon im Verlauf der nächsten Woche der Fall sein.

Am Freitag war bekannt geworden, dass 38 wöchentliche Intercity- und Interregio-Zugverbindungen zwischen Domodossola und Brig ab 1. Januar 2024 wegen der fehlenden Genehmigung durch Italien vorübergehend eingestellt werden müssen.

«Blick» hatte am Sonntagabend zunächst aus einer Erklärung der italienischen Botschaft in Bern zitiert, wonach «die vom Ministerium für Infrastruktur und Verkehr erlassenen Brandschutzvorschriften, die eine Genehmigung für Züge vorsehen, die durch Eisenbahntunnel, einschliesslich des Simplontunnels, fahren, werden am 1. Januar 2025 in Kraft treten».

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. Dezember 2023 21:44
aktualisiert: 31. Dezember 2023 21:44