News
International

Nordkorea scheitert mit neuem Satellitenstart

Nordkorea

Nordkorea scheitert mit neuem Satellitenstart

27. Mai 2024, 18:32 Uhr
Auf einem Fernsehbildschirm in einem Busbahnhof in Seoul ist ein Archivbild eines nordkoreanischen Raketenstarts während einer Nachrichtensendung zu sehen. Nordkorea ist nach eigenen Angaben mit dem Versuch gescheitert, einen weiteren militärischen Aufklärungssatelliten ins All zu bringen. Foto: Ahn Young-joon/Pool AP/AP/dpa
© Keystone/Pool AP/Ahn Young-joon
Nordkorea ist nach eigenen Angaben mit dem Versuch gescheitert, einen weiteren militärischen Aufklärungssatelliten ins All zu bringen.

Die Weltraumrakete sei in der Luft explodiert, berichteten laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap die Staatsmedien des Nachbarlandes in der Nacht zum Dienstag (Ortszeit). Demnach wurde der Fehlversuch nach erster Einschätzung auf einen Antriebsschaden zurückgeführt.

Zuvor hatte Südkoreas Militär den Start einer Rakete in Nordkorea erfasst. Wenige Minuten danach seien jedoch «zahlreiche Trümmerteile» im Meer gesichtet worden, die von der Rakete stammen könnten, teilte der Generalstab in Seoul mit. Später äusserte Südkoreas oberste Kommandostelle, die Rakete sei möglicherweise kurz nach dem Start in der Luft explodiert.

Nordkorea hatte zuvor Japan darüber informiert, in den nächsten Tagen einen Satelliten starten zu wollen. Das Land ist wegen seines Atomwaffen- und Raketenprogramms internationalen Sanktionen unterworfen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Mai 2024 18:32
aktualisiert: 27. Mai 2024 18:32