WEF 2024

Nationalbank-Präsident verteidigt engen Fokus auf Preisstabilität

18. Januar 2024, 13:41 Uhr
Nationalbank-Präsident Thomas Jordan sprach am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos GR zur Zukunft der Notenbanken.
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Nationalbank-Präsident Thomas Jordan hat am Weltwirtschaftsforum (WEF) für einen eng gefassten Auftrag an die Zentralbanken plädiert. Nur dies rechtfertige die Unabhängigkeit der Notenbanken. Diese sollten seiner Meinung nach nicht auch noch Klimapolitik betreiben.

Jordan erteilte dieser Idee an einer Diskussionsrunde zur Zukunft der Geldpolitik in Davos GR am Donnerstag erneut eine Absage. Der Fokus müsse auf der Preisstabilität liegen. Nur so könne die Unabhängigkeit der Institute gerechtfertigt werden.

Die Nationalbank habe auch gar nicht die Instrumente, um Klimapolitik zu machen, sagte Jordan weiter. Dafür müssten das Parlament und die Regierung die nötigen Massnahmen treffen und den Rahmen schaffen.

«Das enge Mandat ist das beste was wir haben», sagte Jordan über die wichtigsten Instrumente für die künftigen Herausforderungen in der Wirtschafts- und Währungspolitik. Die Nationalbanken müssten zudem vorwärts schauen und laufend ihre Vorhersagen anpassen. Es brauche einen risikobasierten Ansatz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Januar 2024 13:41
aktualisiert: 18. Januar 2024 13:41