News
International

Mindestens zwölf Tote bei Angriff von Islamisten in Somalia

Somalia

Mindestens zwölf Tote bei Angriff von Islamisten in Somalia

6. April 2024, 13:23 Uhr
ARCHIV - Hunderte von neu ausgebildeten Al-Shabaab-Kämpfern führen im Gebiet von Lafofe militärische Übungen durch. Die islamistische Terrorgruppe Al-Shabaab verübt seit Jahren immer wieder Anschläge in Somalia. Foto: Farah Abdi Warsameh/AP/dpa
© Keystone/AP/Farah Abdi Warsameh
Bei einem Angriff der islamistischen Terrormiliz Al-Shabaab auf die Stadt Balad sind am Samstag in Somalia mindestens zwölf Menschen getötet worden. Ein Polizeisprecher sagte, die Islamisten hätten die Stadt von mehreren Seiten angegriffen. Auf Selbstmordanschläge an zwei Sicherheits-Checkpoints folgte ein Angriff der Al-Shabaab-Kämpfer, sagte der örtliche Polizeichef. Nach heftigen Kämpfen habe verhindert werden können, dass die Islamisten die Stadt einnehmen. Unter den Opfern seien auch Zivilisten, hiess es. Die Terrormiliz selbst verbreitete über ihren Rundfunksender, Dutzende Sicherheitskräfte getötet zu haben.

Balad gilt als strategisch wichtige Stadt, da sie auf der Route der Gütertransporte in die 36 Kilometer entfernte somalische Hauptstadt Mogadischu liegt.

Wie schon in den Vorjahren hat Al-Shabaab während des islamischen Fastenmonats Ramadan ihre Angriffe intensiviert. Ende März gab es zahlreiche Tote bei zwei Angriffen in Zentralsomalia, nachdem in den ersten Tagen des Ramadan während des traditionellen Fastenbrechens ein Hotel in unmittelbarer Nähe des Präsidentenpalasts in Mogadischu angegriffen worden war. Die Terrormiliz hatte in den vergangenen Wochen versucht, in Mogadischu wieder an Boden zu gewinnen, nachdem sie in den vergangenen Jahren zurückgedrängt worden war und die Bewohner der Hauptstadt ein relativ stabiles Leben hatten. Die Terrorgruppe verübt seit Jahren immer wieder Anschläge in dem 18-Millionen-Einwohner Land am Horn von Afrika.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. April 2024 13:23
aktualisiert: 6. April 2024 13:23