Mexiko

Mexiko: Stierkampf nach Verbot in grösste Arena der Welt zurückgekehrt

29. Januar 2024, 02:01 Uhr
Ein Stierkämpfer tritt während eines Stierkampfes auf der Plaza Mexico in Mexiko-Stadt auf. Foto: Fernando Llano/AP/dpa
© Keystone/AP/Fernando Llano
Erstmals nach einem zwischenzeitlichen Verbot haben in der weltweit grössten Stierkampfarena in Mexiko wieder Stierkämpfe stattgefunden. Die traditionelle «Fiesta Brava» kehrte am Sonntag nach mehr als eineinhalb Jahren in die gut mit Zuschauern gefüllte Plaza México in Mexiko-Stadt zurück. Vor der Arena protestierten Tierschützer gegen die aus ihrer Sicht grausamen Wettkämpfe, wie auf Bildern mexikanischer Medien zu sehen war.

Aktivisten hatten im Juni 2022 vor Gericht erreicht, die Stierkämpfe in der Hauptstadt des nordamerikanischen Landes vorläufig zu stoppen. Der Oberste Gerichtshof hob die Entscheidung im Dezember jedoch wieder auf. Stierkampfgegner prangern das Leiden und Töten der Tiere an. Die Plaza México hat mehr als 41.000 Sitzplätze. Die weltberühmte Stierkampfarena Las Ventas in Madrid bietet hingegen nur Platz für knapp 24.000 Zuschauer.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Januar 2024 02:01
aktualisiert: 29. Januar 2024 02:01