News
International

Mehrere Tote bei Zugunglück in Tschechien

Tschechien

Mehrere Tote bei Zugunglück in Tschechien

6. Juni 2024, 01:15 Uhr
ARCHIV - Ein Regiojet-Zug steht am Bahnsteig auf der neuen Zugverbindung von Prag über Kosice nach Tschop in die Ukraine, der täglich fahren soll. Foto: Frantiöek Iv·n/TASR/dpa
© Keystone/TASR/Frantiöek Iv·n
Im tschechischen Pardubice ist ein vollbesetzter Personenzug mit einem Güterzug zusammengestossen. Bei dem Unfall in der Nacht auf Donnerstag habe es vier Tote und viele Verletzte gegeben, sagte eine Sprecherin des Rettungsdienstes im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Ein Sprecher der Eisenbahn-Feuerwehr sprach von Dutzenden Opfern, die verletzt worden seien - einige von ihnen schwer. Zahlreiche Rettungskräfte wie Feuerwehrleute, Sanitäter und Ärzte sowie mindestens ein Rettungshubschrauber eilten zum Unglücksort, der rund 100 Kilometer östlich von Prag liegt.

Auf Bildern war zu sehen, dass einer der Waggons des Personenzugs, der sich direkt hinter der Lokomotive befand, entgleiste und schwer beschädigt wurde. Es handelt sich um einen nächtlichen Schnellzug des privaten Bahnunternehmens Regiojet, der von Prag auf dem Weg ins slowakische Kosice unterwegs war. Innenminister Vit Rakusan und Verkehrsminister Martin Kupka machten sich auf den Weg zur Unglücksstelle, wie Rakusan über die Online-Plattform X mitteilte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Juni 2024 01:15
aktualisiert: 6. Juni 2024 01:15