Arbeitsunfall

Mann stirbt nach Sturz von Leiter bei Elektroarbeiten in Dietikon

19. Januar 2024, 10:34 Uhr
Ein Elektriker musste nach einem Arbeitsunfall mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen worden. Dort erlag der 58-jährige Mann seinen schweren Verletzungen. (Symbolbild)
© Alpine Air Ambulance
Ein 58-Jähriger hat sich am Donnerstag bei einem Arbeitsunfall in Dietikon derart schwer am Kopf verletzt, dass er in der Nacht auf Freitag im Spital verstorben ist. Der Mann hatte an der Lerzenstrasse Elektroarbeiten ausgeführt, dabei fiel er von seiner Bockleiter, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Die Polizei klärt nun in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltshaft den genauen Hergang des Unfalles ab, der sich kurz vor 17 Uhr ereignete. Neben der Kantonspolizei standen die Stadtpolizei und die Feuerwehr von Dietikon sowie ein Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance im Einsatz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Januar 2024 10:34
aktualisiert: 19. Januar 2024 10:34