Kommunale Finanzen

Luzerner Stadtrat will 2024 die Steuern senken

16. Oktober 2023, 10:00 Uhr
Dunkle Wolken scheint es am finanzpolitischen Himmel über Luzern keine zu geben. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
In der Stadt Luzern soll der Steuerfuss per 2024 von 1,7 auf 1,6 Einheiten gesenkt werden. Dies beantragt der Stadtrat dem Grossen Stadtrat. Er begründet dies damit, dass bei den Unternehmen mit «nachhaltig höheren Steuererträgen» zu rechnen sei.

Die Senkung des Steuerfusses um eine Zehntelseinheit sei angezeigt, damit die Einnahmen und Ausgaben im Gleichgewicht gehalten werden könnten, hält die Stadtregierung in ihrem am Montag publizierten Aufgaben- und Finanzplan 2024 bis 2027 fest. Die Senkung führe für das nächste Jahr zu Mindererträgen von 20 Millionen Franken.

Im Budget 2024 sieht der Luzerner Stadtrat bei einem betrieblichen Aufwand von 702 Millionen Franken und einem betrieblichen Ertrag von 687 Millionen Franken einen betrieblichen Fehlbetrag von 15 Millionen Franken vor. Dank dem positiven Finanzergebnis resultiert ein operativer Gewinn von 10 Millionen Franken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Oktober 2023 10:00
aktualisiert: 16. Oktober 2023 10:00