Lichtfestival

Lilu-Festival lässt Luzern erneut nachts erstrahlen

3. Januar 2024, 09:01 Uhr
Auch der Wasserturm wird am diesjährigen Lichtfestival wieder beleuchtet. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Die Stadt Luzern macht vom 11. bis am 21. Januar ihrem Namen als Leuchtenstadt wieder alle Ehre: Bereits zum fünften Mal geht das Lichtfestival über die Bühne. Lichtkünstler aus der ganzen Welt zeigen Installationen, auch der Wasserturm wird in diesem Jahr wieder beleuchtet sein.

Insgesamt wurden rund 200 Lichtprojekte eingereicht, wie die Veranstalter in einer Medienmitteilung schrieben. Ausgewählt wurden 20. Sie sind jeweils von 18 bis 22 Uhr zu sehen.

Die Installationen nehmen unterschiedliche Themen auf. Ein besonderes Highlight werde auch in dieses Jahr wieder die Lichtshow Eternity in der Jesuitenkirche sein, die die Besucher mit der Unendlichkeit des Universums konfrontiert.

Diese Lichtshow wird täglich zu ausgewählten Zeiten gezeigt und bei einzelnen Vorführungen wird sie musikalisch durch die Organistin Suzanne Z’Graggen begleitet. An fünf Abenden finden während der Lichtshow zudem Live-Konzerte von Parra for Cuva, Naomi Lareine, Kings Elliot, Jaël und Soft Loft statt.

Beleuchtet wird dieses Jahr auch wieder der Wasserturm und zwar von einer Videokünstlerin aus Polen. Auf dem Europaplatz vor dem KKL wird das Wanderkunstwerk «Museum of the Moon» stehen. Die Installation hat einen Durchmesser von sieben Metern und zeigt detaillierte Bilder der Nasa von der Mondoberfläche.

Matterhorn in Luzern

Inszeniert werden weiter auch die Hofkirche sowie die Jesuitenkirche und am Nationalquai steht der Steinkreis «Super Magic Stone Circle», eine interaktive Musik- und Lichtinstallation. Und auf dem Vierwaldstättersee ist die audiovisuelle Skulptur «Berge versetzt» zu sehen, die Zermatt und das Matterhorn als teil von Luzern erscheinen lässt.

Das Gesamtbudget liegt leicht höher als in den Vorjahren und beträgt etwas über eine Million Franken, wie Thomas Fritschi von der Festivalleitung auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Getragen wird das Lichtfestival vom Verein Lilu, der von den Luzerner Hotels und von Luzern Tourismus gegründet wurde.

Im vergangenen Jahr hatte das Lichtfestival aus der Not eine Tugend gemacht. Die 16 Licht-Installationen thematisierten den Energieverbrauch in einem eigenen Lilu-Dorf beim KKL. Insgesamt 130'000 Besucherinnen und Besucher schauten sich 2023 das Festival an - rund 18 Prozent mehr als im Vorjahr.

www.lichtfestivalluzern.ch

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Januar 2024 09:01
aktualisiert: 3. Januar 2024 09:01