Neuseeland

Konservative Regierung in Neuseeland vereidigt

27. November 2023, 04:38 Uhr
Christopher Luxon (M), Premierminister von Neuseeland, steht während der Vereidigungszeremonie im Government House in Wellington. Foto: Mark Mitchell/New Zealand Herald via AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung bis zum 12. Dezember und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits.
© Keystone/New Zealand Herald via AP/Mark Mitchell
In Neuseeland ist die neue konservative Regierung unter Führung von Christopher Luxon vereidigt worden.

Der 53-jährige neue Ministerpräsident schwor am Montag in dem Commonwealth-Land König Charles III., seinen Erben und Nachfolgern die Treue, bevor er seinen Amtseid unterzeichnete. Seine National Party hatte die Parlamentswahl Mitte Oktober klar gewonnen, war aber auf eine Koalition mit der rechtsliberalen ACT und der für ihre einwanderungsfeindlichen Positionen bekannten NZ First angewiesen, um eine Regierung zu bilden. Erst nach schwierigen Verhandlungen kam Ende vergangener Woche ein Deal zustande.

NZ-First-Chef Winston Peters wird die ersten 18 Monate der dreijährigen Amtszeit als Vize-Regierungschef agieren und danach vom ACT-Vorsitzenden David Seymour abgelöst. Peters ist zudem Aussenminister im 20-köpfigen Kabinett. Der Pazifikstaat war die vergangenen sechs Jahre von der sozialdemokratischen Labour-Partei regiert worden, zunächst unter Premierministerin Jacinda Ardern und nach deren überraschendem Rücktritt im Januar von Chris Hipkins.

Der neue Regierungschef ist erfolgreicher Geschäftsmann und hat lange für den Konsumgüterkonzern Unilever gearbeitet, unter anderem leitete er den Unternehmenszweig in Kanada. 2011 wurde er Geschäftsführer der heimischen Fluggesellschaft Air New Zealand. Im Parlament sitzt Luxon erst seit 2020 - von da ging die politische Karriere steil bergauf.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. November 2023 04:22
aktualisiert: 27. November 2023 04:38