Deutschland

«Klimbim»-Star Ingrid Steeger gestorben

22. Dezember 2023, 19:20 Uhr
dpatopbilder - ARCHIV - Ingrid Steeger schaut in der Komödie in Kassel in die Kamera. Foto: picture alliance / dpa
© Keystone/dpa/Uwe Zucchi
Die Schauspielerin Ingrid Steeger ist tot. Sie sei im Alter von 76 Jahren gestorben, wurde der Deutschen Presse-Agentur am Freitagabend aus dem privaten Umfeld Steegers bestätigt. Nach Informationen der «Bild» starb die Schauspielerin am Freitag in einem Krankenhaus in Bad Hersfeld in Hessen - dafür lag der dpa zunächst keine eigene Bestätigung vor.

Steeger hatte in den 1970er Jahren als die freche Blonde aus der ARD-Comedy «Klimbim» das Publikum für sich gewonnen. Die Serie machte die «Ulknudel» zu einem der bekanntesten TV-Gesichter Deutschlands. Für ihre Rolle als blondbezopfte Tochter Gaby der chaotischen «Klimbim»-Familie wurde sie mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

Steegers Karriere begann nach Jobs als Fotomodell mit dem legendären «Schulmädchenreport» im Kino. Später bekam sie Rollen in Krimireihen wie «Der Kommissar» und «Derrick» und arbeitete mit Grössen wie Curd Jürgens, Harald Juhnke und Horst Tappert zusammen. Mit Iris Berben spielte sie in der Serie «Zwei himmlische Töchter». Sie war in den 1990ern etwa auch im Vierteiler «Der grosse Bellheim» zu sehen.

Später widmete sich Steeger stärker dem Theater. Sie stand vor allem mit Boulevard-Stücken auf der Bühne, etwa mit «Jackpot» in der Komödie Kassel. An verschiedenen Spielorten feierte sie an der Seite von Jochen Busse und Simone Rethel mit der Komödie «Der Kurschattenmann» Erfolge.

Zuletzt war es ruhig geworden um Steeger. Bei den Proben zu den Bad Hersfelder Festspielen im Mai 2019 wirkte sie angeschlagen. Immer öfter hiess es aus ihrem Umfeld, sie brauche eine Pause.

Geboren wurde sie am 1. April 1947 in Berlin.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Dezember 2023 19:20
aktualisiert: 22. Dezember 2023 19:20