News
International

Kaninchenplage in Frankreich - Bürgermeister plakatiert Ragout-Rezept

Frankreich

Kaninchenplage in Frankreich - Bürgermeister plakatiert Ragout-Rezept

7. April 2024, 15:39 Uhr
ARCHIV - Ein Kaninchen sitzt an einer Düne. Angesichts einer Kaninchenplage sorgt ein Bürgermeister in Südfrankreich mit einer ungewöhnlichen Kampagne für Wirbel. Foto: Volker Bartels/dpa
© Keystone/dpa/Volker Bartels
Angesichts einer Kaninchenplage sorgt ein Bürgermeister in Südfrankreich mit einer ungewöhnlichen Kampagne für Wirbel. An rund 60 Bushaltestellen und anderen Orten hat der Rathauschef von Baillargues bei Montpellier grosse Plakate aufhängen lassen, die vor den durch Kaninchen angerichteten Schäden warnen und das Rezept zur Zubereitung von Kaninchenragout aufführen, berichteten die Sender BFMTV und France 3 am Sonntag. «Lasst uns gegen die Ausbreitung des Wildkaninchens kämpfen», steht oben auf den Plakaten, von denen ein grosses Kaninchen auf den Betrachter blickt mit dem Text: «Ich bin es, der nachts deinen Garten und deine Felder verwüstet und deine Eisenbahnstrecke.»

Natürlich sei die Kampagne augenzwinkernd gemeint, solle aber den Anschub dazu geben, dass die Kaninchenplage endlich bekämpft werde, sagte Bürgermeister Jean-Luc Meissonnier. Die Tiere futterten den Landwirten einen Teil ihrer Ernte weg, zerstörten den örtlichen Golfplatz und richteten Schäden am Bahndamm an. Einem Landwirt hätten die Kaninchen bereits die angebauten Erdbeeren weggefressen und wenn nicht gehandelt werde, seien als nächstes Salat, Schnittlauch oder Zwiebeln in Gefahr. Der Bestand an Kaninchen sei gewachsen, weil die Tiere nicht ausreichend bejagt werden, meinte der Bürgermeister.

«Es ist schade, dass wir nicht zu diesen guten Gerichten zurückkehren, die eine ganze Familie mit etwas erfreuten, das nicht teuer war», sagte der Bürgermeister zu seinem Aufruf zur Zubereitung von Kaninchenragout. Tierschützer unterdessen sind über die Kampagne empört und verweisen darauf, dass es der Verein zum Schutz von Wildtieren (Asap) war, der erst im vergangenen Jahr ein Verbot der Jagd auf Füchse durchgesetzt habe, den natürlichen Feinden von Kaninchen. In anderen Landstrichen seien die Bestände an Kaninchen ausserdem stark zurückgegangen, statt die Kaninchen von Baillargues in Ragout zu verwandeln, könne man sie besser einfangen und in diesen Regionen wieder aussetzen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. April 2024 15:39
aktualisiert: 7. April 2024 15:39