Israel

Italien nimmt Kinder aus Gazastreifen zur Behandlung auf

24. Januar 2024, 17:56 Uhr
Vertriebene Palästinenser ziehen einen mit Gegenständen beladenen Eselskarren in einer Zeltstadt, die von Ägypten und dem Palästinensischen Roten Halbmond errichtet wurde. Angesichts der verheerenden humanitären Lage im Gazastreifen nimmt Italien etwa 100 palästinensische Kinder und deren Angehörige zur medizinischen Behandlung auf. Foto: Mohammed Talatene/dpa
© Keystone/dpa/Mohammed Talatene
Angesichts der verheerenden humanitären Lage im Gazastreifen nimmt Italien etwa 100 palästinensische Kinder und deren Angehörige zur medizinischen Behandlung auf. Die kranken und verletzten Kinder sollen in den kommenden Tagen aus dem abgeriegelten Küstenstreifen nach Italien in Krankenhäuser gebracht werden, wie der italienische Verteidigungsminister Guido Crosetto am Mittwoch mitteilte. «Man kann angesichts der schweren humanitären Krise nicht gleichgültig bleiben.»

Sein Ministerium arbeite daran, die ersten 30 Kinder samt ihren Familien mithilfe der Luftwaffe in den nächsten Tagen von Ägypten nach Italien auszufliegen. Weitere 30 Kinder sollen Ende Januar an Bord eines Schiffes der Marine, das demnächst den Hafen des ägyptischen Küstenortes Al-Arisch verlässt, in Italien eintreffen.

Auch andere Länder haben seit Beginn des Gaza-Kriegs verletzte Erwachsene und Kinder zur medizinischen Behandlung aufgenommen. Frankreich und die Vereinigten Arabischen Emirate nahmen erst kürzlich Menschen auf. Crosetto betonte in dem Zusammenhang Italiens gemeinsames Engagement mit Katar und Frankreich bei weiteren humanitären Aktionen zur Unterstützung von Zivilisten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Januar 2024 17:56
aktualisiert: 24. Januar 2024 17:56