Israel

Israels Armee setzt Angriffe im Gazastreifen fort - Heftige Gefechte

30. Dezember 2023, 09:01 Uhr
dpatopbilder - Israelische Soldaten beziehen in der Nähe der Grenze zum Gazastreifen Stellung. Foto: Ariel Schalit/AP/dpa
© Keystone/AP/Ariel Schalit
Die israelische Armee hat ihr Bombardement von Zielen im Gazastreifen fortgesetzt. Wie die Armee am Samstagmorgen mitteilte, griffen Kampfflugzeuge im Verbund mit den Bodentruppen und flankiert von der Marine «in verschiedenen Gebieten» des abgeriegelten Küstenstreifens «terroristische Zellen und Infrastruktur an». Die Truppen lieferten sich «heftige» Gefechte mit Terroristen. So habe man im Laufe des vergangenen Tages in der Stadt Gaza im Norden des Küstenstreifens Dutzende von Terroristen getötet, hiess es. Unabhängig liess sich das zunächst nicht überprüfen.

Erneut seien im Gazastreifen militärische Anlagen der islamistischen Hamas sowie Waffenlager von den Truppen gesprengt worden, hiess es weiter. Während die Armee nach vorherigen eigenen Angaben dabei ist, im Norden die operative Kontrolle über das Gebiet zu übernehmen, konzentriert sie sich nun auf den Süden und mittleren Gazastreifen. So wurden die Kämpfe vor allem in der südlichen Stadt Chan Junis ausgeweitet. Dort vermutet die Armee in den unterirdischen Tunnel Führungsleute der Hamas. Chan Junis gilt als die Hochburg der Hamas.

Auslöser des Kriegs war das schlimmste Massaker in der Geschichte Israels am 7. Oktober, bei dem Terroristen der Hamas und anderer extremistischer Gruppen rund 1200 Menschen in Israel ermordeten und rund 240 weitere in den Gazastreifen verschleppten. Israel reagierte mit massiven Luftangriffen und einer Bodenoffensive. Die Zahl der seit Kriegsbeginn im Gazastreifen getöteten Palästinenser stieg nach Angaben der von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde in Gaza auf 21 507. Die Zahl lässt sich derzeit nicht unabhängig überprüfen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. Dezember 2023 09:01
aktualisiert: 30. Dezember 2023 09:01