Raumfahrt

Indien will mit neuem Satelliten Schwarze Löcher erforschen

2. Januar 2024, 00:57 Uhr
Indien hat immer ambitioniertere Weltraumpläne. Zuletzt hatte Premierminister Narendra Modi gesagt, er wünsche, dass sein Land bis 2040 erstmals einen Astronauten auf den Mond schickt. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/IDREES MOHAMMED
Die indische Weltraumbehörde ISRO will mit einem neuen Satelliten Schwarze Löcher erforschen. Der Start der Trägerrakete am Montag vom Weltraumbahnhof Sriharikota sei erfolgreich gewesen, teilte der ISRO-Vorsitzende Sreedhara Somanath mit.

Die Herstellung des Satelliten mit einer erwarteten Lebensdauer von mehr als fünf Jahren habe rund 2,5 Milliarden Rupien (27 Millionen Euro) gekostet, berichtete der indische Fernsehsender NDTV. Das sei deutlich weniger als für einen Satelliten einer ähnlichen Mission der US-Raumfahrtsbehörde NASA ausgegeben worden sei.

Indien hat immer ambitioniertere Weltraumpläne. Zuletzt hatte Premierminister Narendra Modi gesagt, er wünsche, dass sein Land bis 2040 erstmals einen Astronauten auf den Mond schickt - und dass es schon 2035 eine indische Weltraumstation gibt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Januar 2024 00:57
aktualisiert: 2. Januar 2024 00:57