News
International

Identität eines der im Bodensee gefundenen Toten geklärt

Vermisste

Identität eines der im Bodensee gefundenen Toten geklärt

26. Juni 2024, 12:51 Uhr
Im Bodensee sind am Wochenende zwei Tote entdeckt worden. Nun wurde eine der beiden Personen identifiziert.
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Einer der beiden Toten, die vergangenes Wochenende im Bodensee gefunden wurden, ist identifiziert worden. Bei dem Mann, der am Samstag von einer Bootsfahrerin bei der Rheinmündung auf deutschem Staatsgebiet gefunden wurde, handelt es sich um einen seit vergangenem November vermissten 79-Jährigen aus Chur.

Die Kriminalpolizei Lindau bestätigte einen entsprechenden Bericht des ORF Vorarlberg. Die Polizei geht nicht von Fremdverschulden aus.

Auch für den Leichnam, den Kajakfahrer zwischen Hard und Lindau fanden, ergab die Obduktion keinen Hinweis auf Fremdverschulden, wie die Polizei der Nachrichtenagentur APA mitteilte. Vorerst konnten weder die Todesursache noch die Identität geklärt werden, dafür seien noch weitere Untersuchungen notwendig.

Im Bodensee kommt es jedes Jahr zu tödlichen Unfällen. Die Statistik führt für 2023 insgesamt 15 tödlich verunglückte Personen rund um den See. In 13 Fällen handelte es sich um Badende. 103 Personen gelten aktuell als vermisst.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Juni 2024 12:51
aktualisiert: 26. Juni 2024 12:51