Australien

Hunderte Menschen wegen Buschfeuern in Australien evakuiert

1. Oktober 2023, 10:03 Uhr
Auch in Dural, nordwestlich von Sydney, gilt wegen der Trockenheit ein absolutes Feuerverbot.
© Keystone/EPA AAP/DAN HIMBRECHTS
Ausser Kontrolle geratene Buschfeuer haben die Behörden in Australien veranlasst, hunderte Bewohner und Touristen im Südosten des Landes zu evakuieren. In vier Städten im Bundesstaat Victoria wurden die Menschen aufgefordert, sich sofort in Sicherheit zu bringen.

Die Anwohner dreier weiterer Städte in der für ihre Nationalparks und Weingüter bekannten Region Gippsland wurden am Sonntag gewarnt, sich auf eine Evakuierung vorzubereiten.

Anwohner Rob Saunders sagte dem Sender ABC, die Hitze des Feuers habe das Plastik seiner Wassertanks zum schmelzen gebracht. Dann habe er einen Pfosten seiner Veranda in Flammen aufgehen sehen. «Es war Zeit für mich zu gehen.»

Gleichzeitig wird der Norden Australiens von einer Hitzewelle heimgesucht. Die Temperaturen in der Metropole Sydney erreichten am Sonntag 35,5 Grad Celsius - der wärmste Oktobertag seit 2019. Temperaturrekorde fallen im Oktober in Australien normalerweise auf das Ende des Monats, wenn es in dem Land auf den Sommer zugeht. Meteorologe Angus Hines nannte die hohen Temperaturen Anfang Oktober gegenüber der Nachrichtenagentur AFP «ganz bestimmt ungewöhnlich».

Mit dem Anstieg globaler Temperaturen infolge des Klimawandels warnen Wissenschaftler vor häufigeren und intensiveren Extremwetterereignissen wie beispielsweise Hitzewellen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. Oktober 2023 10:03
aktualisiert: 1. Oktober 2023 10:03