Israel

Hamas will Kontakt zu Kampftruppe mit fünf Geiseln verloren haben

23. Dezember 2023, 17:40 Uhr
Mitglieder des Zivilschutzes führen Such- und Rettungsmaßnahmen in den Trümmern eines Wohnhauses durch, das von Israel bombardiert wurde. Foto: Abed Rahim Khatib/dpa
© Keystone/dpa/Abed Rahim Khatib
Die islamistische Hamas hat eigenen Angaben zufolge den Kontakt zu einem Kampftrupp verloren, der fünf Geiseln in seiner Gewalt haben soll. Zum Abbruch der Kommunikation sei es infolge eines israelischen Luftangriffs im Gazastreifen gekommen, teilte ein Sprecher der Kassam-Brigaden, des militärischen Flügels der Hamas, am Samstag in Gaza mit. Die Terrororganisation glaubt demnach, dass die fünf Geiseln bei den israelischen Angriffen ums Leben gekommen seien. Belege dafür legte der Sprecher keine vor. Die Angaben der Hamas liessen sich zunächst nicht unabhängig überprüfen.

Bei Massakern im israelischen Grenzgebiet am 7. Oktober hatten Terroristen der Hamas und anderer Gruppierungen mehr als 1200 Menschen getötet und rund 240 weitere in den Gazastreifen verschleppt. Während einer Feuerpause wurden 105 Geiseln freigelassen, im Gegenzug für 240 palästinensische Häftlinge. Israel geht davon aus, dass noch 129 Geiseln in dem Küstenstreifen festgehalten werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Dezember 2023 17:40
aktualisiert: 23. Dezember 2023 17:40