Israel

Hamas-Behörde: Schon mehr als 22 000 Tote im Gazastreifen

2. Januar 2024, 13:57 Uhr
Bewohner und Zivilschutzteams führen nach einem israelischen Angriff auf ein Gebäude eine Such- und Rettungsaktion unter den Trümmern durch. Foto: Omar Ashtawy/APA Images via ZUMA Press Wire/dpa
© Keystone/APA Images via ZUMA Press Wire/Omar Ashtawy
Die Zahl der bei israelischen Angriffen auf die islamistische Hamas getöteten Bewohner des Gazastreifens ist nach Angaben der von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde auf 22 185 gestiegen. Das waren 207 mehr als am Vortag. Weitere 57 035 Menschen seien seit Kriegsbeginn verletzt worden, teilte die Behörde am Dienstag weiter mit. Es handele sich überwiegend um Zivilisten. Die Zahlen lassen sich gegenwärtig nicht überprüfen.

Auslöser des Gaza-Kriegs war das schlimmste Massaker in der Geschichte Israels, das Terroristen der Hamas und anderer extremistischer Gruppen am 7. Oktober in Israel nahe der Grenze zum Gazastreifen verübt hatten. Sie ermordeten dabei mehr als 1200 Menschen. Israel reagierte mit massiven Luftangriffen und einer Bodenoffensive, deren Ende zurzeit nicht absehbar ist.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Januar 2024 13:57
aktualisiert: 2. Januar 2024 13:57