Israel

Hamas-Behörde: 133 Todesopfer in Gaza binnen 24 Stunden

9. Dezember 2023, 10:42 Uhr
Palästinenser suchen in einem Flüchtlingslager im Zentrum des Gazastreifens nach den Leichen einer Familie, die bei der israelischen Bombardierung des Gazastreifens getötet wurde. Foto: Adel Hana/AP/dpa
© Keystone/AP/Adel Hana
Bei israelischen Angriffen im Gazastreifen sind nach Angaben der von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde binnen 24 Stunden 133 weitere Menschen getötet worden. 71 Tote und 160 Verletzte seien in das Al-Aksa-Krankenhaus gebracht worden, 62 Tote und rund 100 Verletzte in die Nasser-Klinik, teilte die Behörde am Samstag mit. Die Angaben lassen sich nicht unabhängig überprüfen.

Die meisten der Angriffe sind nach palästinensischen Angaben im zentralen und südlichen Teil des Küstenstreifens erfolgt. Israelische Bodentruppen sind vor allem im Norden und Süden des Gazastreifens im Einsatz und werden dabei von der Luftwaffe unterstützt. Es gibt Berichte über heftige Kämpfe in Chan Junis im Süden. Der Ort gilt als eine Hochburg der islamistischen Terrororganisation Hamas.

Der israelische Armeesprecher veröffentlichte am Samstag in arabischer Sprache eine Aufforderung an Einwohner von Wohnorten im nördlichen Gazastreifen, vor den Kämpfen in eine sicherere Gegend im westlichen Teil der Stadt Gaza zu fliehen. Man werde ausserdem eine Evakuierung aus Chan Junis in Richtung Westen ermöglichen, hiess es in der Mitteilung. In der Stadt Rafah werden man vom Vormittag an mit einer vierstündigen Feuerpause die Versorgung mit humanitären Hilfsgütern erlauben.

Auslöser des Kriegs war das schlimmste Massaker in der Geschichte Israels, das Terroristen der islamistischen Hamas und anderer extremistischer Gruppen am 7. Oktober in Israel nahe der Grenze zu Gaza verübt hatten. Auf israelischer Seite sind in der Folge mehr als 1200 Menschen getötet worden, darunter mindestens 850 Zivilisten. Bei Israels Gegenangriffen sind nach jüngsten Angaben des von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde inzwischen fast 17 490 Menschen getötet worden. Die Zahl lässt sich derzeit nicht unabhängig prüfen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Dezember 2023 10:42
aktualisiert: 9. Dezember 2023 10:42