Israel

Hamas-Behörde: 114 Tote im Gazastreifen innerhalb eines Tages

30. Januar 2024, 19:53 Uhr
Rauch steigt nach einem israelischen Bombardement im Gazastreifen auf. Foto: Ariel Schalit/AP/dpa
© Keystone/AP/Ariel Schalit
Infolge der israelischen Angriffe auf den Gazastreifen sind nach Angaben der von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde binnen 24 Stunden insgesamt 114 Palästinenser getötet worden. Die Zahl der Toten in dem Küstenstreifen seit Kriegsbeginn steige damit auf 26 751, teilte ein Sprecher der Behörde am Dienstag mit. Verletzt wurden demnach seither 65 636 Menschen. Die Zahlen lassen sich derzeit nicht unabhängig überprüfen.

Laut Israels Armee wurden seit Kriegsbeginn rund 10 000 Mitglieder terroristischer Gruppen im Gazastreifen getötet. Auch diese Angabe lässt sich derzeit nicht unabhängig verifizieren.

Wegen der vielen Opfer und des grossen Leids der Zivilbevölkerung im Gazastreifen gibt es international viel Kritik am Vorgehen der israelischen Armee. Auslöser des Kriegs war das schlimmste Massaker in der Geschichte Israels, das Terroristen der Hamas und anderer extremistischer Palästinensergruppen im Oktober in Israel verübt hatten. Sie ermordeten dabei 1200 Menschen, darunter mindestens 850 Zivilisten. Israel reagierte mit massiven Luftangriffen und ab Ende Oktober auch mit einer Bodenoffensive.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. Januar 2024 19:53
aktualisiert: 30. Januar 2024 19:53