Österreich

Grosse Rettungsaktion - zwei Lawinenabgänge in Österreich

3. Dezember 2023, 16:29 Uhr
HANDOUT - Einsatzteams mit Rettungshubschraubern besprechen sich nahe der Unglücksstelle bei Obertauern im Bundesland Salzburg. Foto: ---/apa/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
© Keystone/apa/---
Zwei Lawinenabgänge in Österreich haben am Sonntag jeweils Rettungsaktionen ausgelöst. Nach ersten Informationen waren im Bereich der Seekarspitze bei Obertauern im Bundesland Salzburg zwei Menschen verschüttet worden. An der Suchaktion der Bergrettung mit 22 Mann waren auch Hubschrauber und eine Hundestaffel beteiligt. Nach mehreren Stunden wurde die Suche abgebrochen. Die Vermisstenmeldungen hätten sich nicht bestätigt, es gebe auch keine Anzeichen auf Verschüttete, berichtete die Salzburger Bergrettung.

In Kärnten löste sich am Sonntag im Skigebiet Mölltaler Gletscher eine Lawine. Eine vom Schnee verschüttete Person ist der Flugrettung zufolge geborgen und versorgt worden. Nach einer weiteren Person wurde noch gesucht. Am Samstag waren in weiten Teilen Österreichs Neuschneemengen von einem halben Meter und mehr gefallen. Die Lawinengefahr war regional als gross eingestuft worden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Dezember 2023 16:29
aktualisiert: 3. Dezember 2023 16:29