Israel

Gesundheitsministerium meldet 413 Tote im Gazastreifen

8. Oktober 2023, 20:29 Uhr
Feuer und Rauch steigen nach einem israelischen Luftangriff auf. Die israelische Luftwaffe hat nach den überraschenden Großangriffen militanter Palästinenser in der Nacht zum 08.10.23 weitere Ziele im Gazastreifen attackiert. Foto: Fatima Shbair/AP/dpa
© Keystone/AP/Fatima Shbair
Bei israelischen Angriffen im Gazastreifen als Reaktion auf die Hamas-Grossattacke auf Israel sind mindestens 413 Menschen getötet worden. 2300 Palästinenser seien zudem verletzt worden, teilte das Gesundheitsministerium in Gaza am Sonntagabend mit.

Die islamistische Hamas hatte am Samstagmorgen von Gaza aus überraschend Raketenangriffe gegen Israel begonnen. Gleichzeitig drangen bewaffnete Palästinenser über Land, See und Luft nach Israel vor. Israels Militär reagierte mit Gegenangriffen auf Ziele der Hamas im Gazastreifen. Die Hamas nutzt nach Angaben des israelischen Militärs häufig zivile Gebäude für ihre Stellungen. Die Kämpfe und der Beschuss dauerten am Sonntag an.

In Israel wurden mindestens 700 Menschen getötet, wie israelische Medien am unter Berufung auf medizinische Kreise meldeten. Nach jüngsten Angaben des Gesundheitsministeriums wurden 2243 Menschen verletzt. Mehr als 100 Israelis wurden nach offiziellen Angaben Israels in den Gazastreifen verschleppt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Oktober 2023 20:29
aktualisiert: 8. Oktober 2023 20:29