Peru

Gericht ordnet Freilassung von Perus Ex-Präsidenten Fujimori an

6. Dezember 2023, 06:36 Uhr
Unterstützer des inhaftierten ehemaligen Präsidenten Alberto Fujimori berühren ein Schild mit seinem Foto vor dem Gefängnis, in dem er inhaftiert ist. Foto: Martin Mejia/AP/dpa
© Keystone/AP/Martin Mejia
Das peruanische Verfassungsgericht hat die Freilassung des wegen schwerer Menschenrechtsverletzungen verurteilten Ex-Präsidenten Alberto Fujimori angeordnet. Der 85-Jährige sei sofort auf freien Fuss zu setzen, teilte der Gerichtshof des südamerikanischen Landes am Dienstag (Ortszeit) mit. Die Richter bestätigten damit eine Begnadigung des früheren Staatschefs aus humanitären Gründen aus dem Jahr 2017, die später kassiert worden war.

Der Ex-Präsident sitzt eine 25-jährige Haftstrafe wegen schwerer Menschenrechtsverletzungen ab. In seiner Amtszeit von 1990 bis 2000 hatte Fujimori die Sicherheitskräfte rigoros gegen linke und angeblich subversive Kräfte vorgehen lassen, das Parlament wurde entmachtet. Der Staat sah sich damals durch die maoistische Terrororganisation Leuchtender Pfad bedroht. Zudem wurden Zehntausende indigene Frauen zwangssterilisiert, um ihre Kinderzahl zu reduzieren. Sie wurden als Entwicklungshemmnis angesehen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Dezember 2023 06:36
aktualisiert: 6. Dezember 2023 06:36