News
International

Frau nach Bootsunfall in der Rheinschlucht in kritischem Zustand

Bootsunfall

Frau nach Bootsunfall in der Rheinschlucht in kritischem Zustand

16. August 2023, 16:25 Uhr
Das Kanu kollidierte in der Rheinschlucht offenbar mit einem schlecht sichtbaren Felsen (ganz links im Bild), worauf die Frau und ihr Sohn in den Vorderrhein stürzten.
© Kapo GR
Eine 48-jährige Frau ist am Dienstag in der Rheinschlucht unterhalb von Versam in Graubünden bei einem Bootsunfall ins Wasser gefallen und schwer verletzt worden. Sie musste reanimiert werden und befindet sich in kritischem Zustand.

Die Frau gehörte zu einer fünfköpfigen Paddel-Gruppe von Feriengästen aus Österreich, wie die Kantonspolizei Graubünden am Mittwoch mitteilte. Die Gruppe befuhr in drei Kanus den Vorderrhein vom Bahnhof Versam abwärts. Die Flussstrecke gilt als leichtes Wildwasser.

Im Gebiet Chrummwag kollidierte eines der Kanus nach ersten Erkenntnissen mit einem schlecht sichtbaren Felsen, worauf die Frau und ihr Sohn vom Boot geworfen wurden. Mitglieder der Gruppe bargen den Zehnjährigen und brachten ihn am Ufer in Sicherheit.

Die 48-jährige Mutter konnte erst 200 Meter flussabwärts aus dem Wasser gezogen werden. Die Anwesenden begannen sofort mit der Reanimation und alarmierten die Schweizerische Rettungsflugwacht (Rega). Diese flog die Schwerverletzte ins Kantonsspital nach Chur. Zusammen mit der Staatsanwaltschaft ermittelt die Kantonspolizei den genauen Unfallhergang.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. August 2023 16:25
aktualisiert: 16. August 2023 16:25