Frankreich

Frankreich will Ukraine weitere Radpanzer und Raketen liefern

31. März 2024, 11:17 Uhr
ARCHIV - Der französische Verteidigungsminister Sébastien Lecornu arbeitet an einem neuen Hilfspaket für die Ukraine. Foto: Kay Nietfeld/dpa
© Keystone/dpa/Kay Nietfeld
Frankreich will der von Russland angegriffenen Ukraine weitere Radpanzer und Abwehrraketen liefern. Er arbeite an einem entsprechenden Hilfspaket mit altem, aber noch funktionstüchtigen Gerät der französischen Armee, sagte Frankreichs Verteidigungsminister Sébastien Lecornu der Zeitung «La Tribune» (Sonntagsausgabe). Die allradgetriebenen VAB-Panzer seien für die Mobilität der Truppen entscheidend. Die Ukraine habe um diese Fahrzeuge gebeten - sie könnten helfen, die lange Frontlinie zu halten.

Zusätzlich sollen weitere Raketen des Typs Aster für das Flugabwehrsystem Samp/T geliefert werden. Um welche Menge Radpanzer und Abwehrraketen es genau geht, sagte Lecornu nicht, er sprach auf Nachfrage zu den gepanzerten Militärfahrzeugen von «Hunderten». Die Ukraine könne noch in diesem Jahr und zu Beginn des kommenden Jahres damit rechnen.

Jüngsten Angaben zufolge hat Frankreich der Ukraine seit Beginn des russischen Angriffskriegs militärisches Material im Wert von rund 2,6 Milliarden Euro geliefert.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. März 2024 11:17
aktualisiert: 31. März 2024 11:17