Japan

Flugzeugbrand in Tokio: Alle rund 400 Passagiere in Sicherheit

2. Januar 2024, 11:49 Uhr
SCREENSHOT - Dieses Videostandbild zeigt ein Passagierflugzeug, das bei der Landung auf dem Tokioter Flughafen Haneda in Brand geraten ist. Foto: Uncredited/NTV/AP/dpa
© Keystone/NTV/AP/Uncredited
Alle rund 400 Passagiere eines auf Tokios Flughafen Haneda in Brand geratenen Flugzeugs haben die Maschine verlassen können. Das gab die Fluggesellschaft Japan Airlines (JAL) am Dienstagabend bekannt.

Das Passagierflugzeug war bei der Landung auf dem Tokioter Flughafen mit einer Maschine der japanischen Küstenwache zusammengestossen, berichteten japanische Medien unter Berufung auf das Transportministerium. Die aus Hokkaido im Norden Japans kommende JAL-Maschine mit der Flugnummer 516 war auf der Landebahn in Brand geraten und brannte völlig aus. Es waren 367 Passagiere und 12 Besatzungsmitglieder an Bord. Sie konnten die JAL-Maschine verlassen.

Wie der Fernsehsender TBS berichtete, wollte die Maschine der Küstenwache Material in das Erdbebengebiet an der Westküste des Landes bringen. Dort sind seit dem Neujahrstag bei einer Serie von Erdbeben mindestens 48 Menschen ums Leben gekommen. Es kam zu schweren Schäden. Der Pilot der Maschine sei verletzt worden, hiess es. Das Schicksal der übrigen fünf Menschen an Bord des Küstenwachenflugzeugs war zunächst nicht bekannt. Auf Bildern des Fernsehsenders TBS war zu sehen, wie die Passagiere der JAL-Maschine während Löscharbeiten das Flugzeug über eine Notrutsche verliessen. Alle Start- und Landebahnen wurden geschlossen, so das Ministerium.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Januar 2024 11:49
aktualisiert: 2. Januar 2024 11:49