Ägypten

Feuer zerstört eines der ältesten Filmstudios der arabischen Welt

16. März 2024, 12:07 Uhr
Die Flammen zerstörten das 1944 erbaute Studio al-Ahram in der Region Gizeh westlich der Hauptstadt Kairo.
© Keystone/EPA/KHALED ELFIQI
In einem der ältesten Filmstudios in Ägypten und der arabischen Welt ist in der Nacht zu Samstag ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen zerstörten das 1944 erbaute Studio al-Ahram in der Region Gizeh westlich der Hauptstadt Kairo.

Die Flammen griffen anschliessend auf drei benachbarte Gebäude über, wie aus Sicherheitskreisen verlautete. Demnach gab es keine Opfer, die betroffenen Gebäude waren rechtzeitig evakuiert worden.

Am Samstagmorgen übernachteten die Bewohner der evakuierten Häuser noch immer in den umliegenden Strassen, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP berichtete.

Das Studio Al-Ahram erstreckt sich über 27'000 Quadratmeter und beherbergt drei Filmsets, einen Projektionsraum sowie einen Schnittraum. Örtlichen Medien zufolge brach das Feuer nach den Dreharbeiten zu einer Fernsehserie aus, die während des aktuell stattfindenden Fastenmonats Ramadan ausgestrahlt werden soll. Während dieser Zeit werden in Ägypten und der arabischen Welt traditionell die höchsten Einschaltquoten verzeichnet.

Ägypten galt in den 1950er Jahren als drittgrösster Filmproduzent der Welt und beansprucht heute etwa drei Viertel der arabischen Filmproduktion für sich. Die Zahl der produzierten Filme stürzte angesichts der schlimmsten Wirtschaftskrise in der Geschichte des Landes im Jahr 2022 allerdings auf lediglich 21 ab.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. März 2024 12:07
aktualisiert: 16. März 2024 12:07