Brandursache

Feuer in Herisauer Mehrfamilienhaus brach bei einem Kachelofen aus

13. Februar 2024, 11:12 Uhr
Am 14. Dezember 2023 brach in einem leerstehenden Haus in Herisau ein Feuer aus.
© Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden
Die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden hat die Ursache des Brandes eines leerstehenden Hauses in Herisau geklärt. Kurz vor Brandausbruch seien im Gebäude Arbeiten ausgeführt und dabei ein Ofen in Betrieb genommen worden.

Somit stehe im Vordergrund, dass die Brandursache im Zusammenhang mit der Befeuerung des Kachelofens stehe, hiess es in einer Mitteilung. Ob der Brand fahrlässig verursacht worden sei, müsse nun die Staatsanwaltschaft abklären.

Das Feuer brach am 14. Dezember 2023 aus. Bei der Ankunft der Einsatzkräfte stand das leerstehende Mehrfamilienhaus gemäss Mitteilung bereits im Vollbrand. Es entstand Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Februar 2024 11:12
aktualisiert: 13. Februar 2024 11:12