News
International

FCZ-Fans besammeln sich wegen Sektorsperrung in Zürcher Innenstadt

Fanprotest

FCZ-Fans besammeln sich wegen Sektorsperrung in Zürcher Innenstadt

21. April 2024, 12:44 Uhr
Aus Protest gegen die Sperrung der Südkurve im Letzigrund haben sich am Sonntagmittag die Fans des FC Zürich vor dem Zürcher Hauptbahnhof besammelt.
© Oliver Graf
Über 1000 Fans des FC Zürich haben sich am Sonntagmittag mitten in Zürich versammelt und für Verzögerungen im Tramverkehr gesorgt: Sie wollten zum Stadion Letzigrund ziehen, wo ihre Südkurve aber im Spiel gegen St. Gallen gesperrt war.

Die Anhänger des FC Zürich besammelten sich wie angekündigt gegen 12 Uhr beim Bahnhofplatz vor dem Zürcher Hauptbahnhof. Die Polizei war mit einem grossen Aufgebot in und um die Bahnhofshalle präsent. Trams und Bus konnten beim Bahnhof nicht verkehren.

Die Fan-Sektoren im Letzigrund sind an diesem Sonntagnachmittag beim Match um 16.30 Uhr erneut geschlossen. Die Behörden haben nach Problemen im Auswärtsspiel des FC Zürich in Genf beschlossen, den FC Zürich und dessen Fans mit der Sperrung der Südkurve zu bestrafen.

Bereits Ende Januar war es dem Verein nach Ausschreitungen untersagt worden, die Fansektoren zu öffnen. Nach der Partie zwischen dem FC Zürich und dem FC Basel war es am eineinhalb Kilometer vom Stadion entfernten Bahnhof Altstetten zu Ausschreitungen gekommen.

Die Fans des FC Zürich kritisierten auf ihrer Website die neuerliche Sektorensperrung. Diese reihe sich in eine Serie von Kollektivstrafen diese Saison ein. Wenn die Behörden die Fans nicht in ihrem Stadion haben wollen, dann gingen sie halt in ihre Innenstadt.

Vom Bahnhofplatz beim Zürcher Hauptbahnhof, in dessen Nähe auch der Zürcher Marathon stattfand, beabsichtigten sie zum Stadion zu ziehen. Es habe genügend Platz im Letzigrund, machten sie geltend.

Bereits Ende Januar hatte die von den Fans als «Kollektivstrafe» kritisierte Massnahme nicht alle Anhänger ferngehalten; statt aus der Südkurve verfolgte ein Teil der FCZ-Sympathisanten den Match damals aus dem Gästesektor mit.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. April 2024 12:44
aktualisiert: 21. April 2024 12:44