News
International

Fast 3000 Tote nach schwerem Erdbeben in Marokko

Marokko

Fast 3000 Tote nach schwerem Erdbeben in Marokko

12. September 2023, 15:02 Uhr
Verletzte werden in der Stadt Talat N'Yaaqoub, südlich von Marrakesch, versorgt nach dem schweren Erdbeben, das Marokko am späten Freitag erschütterte. Foto: Khaled Nasraoui/dpa
© Keystone/dpa/Khaled Nasraoui
Nach dem verheerenden Erdbeben in Marokko ist die Zahl der bestätigten Toten auf 2901 angestiegen. Wie das marokkanische Innenministerium am Dienstagnachmittag bestätigte, wurden bisher ausserdem 5530 Verletzte gezählt. Ein Grossteil der Toten sei bereits begraben. Am vierten Tag nach dem schweren Beben schwindet die Hoffnung zunehmend, unter den Trümmern noch Überlebende zu finden. Dutzende Dörfer seien zerstört, berichtete die marokkanische Nachrichtenseite «Hespress». Die Einwohner müssten nicht nur die Toten bergen und begraben, es mangele auch an Lebensmitteln und Wasser.

Das Beben vom späten Freitagabend war das schlimmste seit Jahrzehnten in Marokko. Es hatte eine Stärke von 6,8. König Mohammed VI. ordnete eine dreitägige Staatstrauer an. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO sind mehr als 300 000 Menschen in Marrakesch und umliegenden Gebieten von dem Unglück betroffen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. September 2023 15:02
aktualisiert: 12. September 2023 15:02