News
International

Entlaufene Hündin legt über Nacht 160 Kilometer zurück

Tiere

Entlaufene Hündin legt über Nacht 160 Kilometer zurück

5. August 2023, 14:07 Uhr
Die entlaufene Hündin «Lucky» in einer Aufnahme des Westschweizer Fernsehens RTS. (Screenshot)
© RTS
Ein entlaufener Border Terrier hat in nur einer Nacht eine 160 Kilometer lange Reise durch die Schweiz unternommen. Die 14-jährige Hündin «Lucky» war von ihren Besitzern in einem Hundezwinger im Kanton Bern zurückgelassen worden und entwischte von dort am Montagabend.

Der Zaun des Zwingers habe ein Loch gehabt, sagte ihre Besitzerin Jennifer Wagner dem Westschweizer Fernsehen RTS. Am nächsten Morgen wurde «Lucky» 160 Kilometer entfernt in der Nähe des Genfer Sees gefunden.

Ein Einwohner der Stadt entdeckte das Tier am 1. August an einem Strassenrand und verständigte die Behörden, wie RTS berichtete. «Lucky» hatte ein paar Zecken im Fell, schien ansonsten jedoch wohlauf, hiess es weiter. Da sie mit einem Mikrochip versehen war, konnte die Genfer Polizei die Besitzer schnell ausfindig machen, die in Berlin verzweifelt auf Nachrichten über ihr entlaufenes Tier warteten.

Jennifer Wagner glaubt allerdings, dass jemand «Lucky» bei ihrer langen nächtlichen Reise unterstützt haben muss. Sie geht davon aus, dass jemand die Hündin nach Genf gefahren hat. 160 Kilometer zu laufen sei «unmöglich für einen Hund in so kurzer Zeit», sagte ihre Besitzerin.

https://www.rts.ch/info/suisse/14219769-une-chienne-a-parcouru-160-kilometres-en-une-nuit-du-canton-de-berne-a-geneve.html

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. August 2023 14:07
aktualisiert: 5. August 2023 14:07