Brand

Drei Personen sterben bei Hausbrand in Wiggen LU

22. Januar 2024, 14:41 Uhr
Drei Kinder verloren in der Nacht auf Montag in den Flammen ihr Leben.
© KEYSTONE/POLIZEI LU
Beim Brand eines Bauernhauses im luzernischen Wiggen in der Nacht auf Montag sind drei Personen ums Leben gekommen. Die Untersuchungsbehörden gehen derzeit davon aus, dass es sich um die drei seit dem Brand vermissten Kinder handelt.

Der Brand wurde der Polizei um 01.20 Uhr gemeldet, wie Yanik Probst, Sprecher der Luzerner Polizei, am späteren Montagmorgen an einem Point de Presse in Escholzmatt sagte. Als die Einsatzkräfte eingetroffen seien, hätten sich ein Wohnhaus und eine angebaute Scheune in Vollbrand befunden.

Bei dem Brand wurden drei Erwachsene verletzt, drei Kinder waren am Montagmorgen noch vermisst. Am Nachmittag teilte die Staatsanwaltschaft dann mit, dass drei Todesopfer geborgen werden konnten. Vermutlich die drei vermissten Kinder. Die Identifikation der Leichen erfolge in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rechtsmedizin der Universität Zürich, heisst es weiter.

Die Erwachsenen seien vor dem brennenden Haus vorgefunden worden. Wegen der Einsturzgefahr habe die Feuerwehr nicht im Gebäude nach den drei vermissten Kindern suchen können, sagte Godi Studer, Kommandant der Feuerwehr Escholzmatt-Marbach.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Januar 2024 14:27
aktualisiert: 22. Januar 2024 14:41