News
International

Die Mitte übernimmt das Grossratspräsidium im Thurgau

Grosser Rat TG

Die Mitte übernimmt das Grossratspräsidium im Thurgau

22. Mai 2024, 12:11 Uhr
Der Grosse Rat des Kantons Thurgau tagte am Mittwoch im Ratssaal Frauenfeld. (Archivbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Das Thurgauer Kantonsparlament hat am Mittwoch Peter Bühler (Mitte) zum neuen Grossratspräsidenten gewählt. Das Vize-Präsidium übernimmt René Walther von der FDP.

Die Herausforderung werde die angespannte Finanzlage sein, so Bühler bei einem Ausblick auf sein bevorstehendes Amtsjahr. 116 Stimmen auf den ausgeteilten 125 Wahlzetteln fielen auf ihn als «höchster Thurgauer».

Peter Bühler aus Aadorf gehört seit acht Jahren dem Thurgauer Grossen Rat an. Der ehemalige Bankdirektor profilierte sich als Finanzpolitiker und engagierte sich für die Einführung des Öffentlichkeitsprinzips im Kanton Thurgau.

Als Bühlers Vize-Präsident wurde René Walther von der FDP gewählt. Er amtet ausserdem als Stadtpräsident von Arbon.

Zum Präsidenten des Regierungsrats wählten die Parlamentarierinnen und Parlamentarier Walter Schönholzer (FDP). Der Vorsteher des Departements für Inneres und Volkswirtschaft präsidiert die Thurgauer Regierung zum zweiten Mal.

An der letzten Sitzung der auslaufenden Legislatur wurden ausserdem die beiden Regierungsrätinnen Monika Knill (SVP) und Cornelia Komposch (SP) verabschiedet. Knill stand 16 Jahre dem Departement für Erziehung und Kultur vor. Komposch gehörte während neun Jahren der Thurgauer Regierung an. Sie stand dem Departement für Justiz und Sicherheit vor.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Mai 2024 12:11
aktualisiert: 22. Mai 2024 12:11