Deutschland

Deutsche Klimaaktivisten an Autobahnblockade in Den Haag beteiligt

30. September 2023, 17:21 Uhr
Die Polizei setzt Wasserwerfer gegen Klimaaktivisten ein, die erneut auf der Fahrbahn der A12 nahe Den Haag protestieren. Foto: Remko De Waal/ANP/dpa
© Keystone/ANP/Remko De Waal
Mit Wasserwerfern hat die Polizei in Den Haag die Blockade einer Autobahn durch Hunderte Klimaaktivisten aufgelöst. 600 Demonstranten seien am Samstag festgenommen und mit Bussen ins Fussballstadion der Stadt gebracht worden, teilte die Polizei mit. An der Aktion auf der Autobahn 12 beteiligten sich auch rund 100 Mitglieder der deutschen Gruppierung Letzte Generation, berichtete die Nachrichtenagentur ANP. Die Deutschen versuchten demnach, sich mit ihren Händen auf den Asphalt zu kleben. Polizisten setzten Lösungsmittel ein, um die Demonstranten zu befreien.

Die Polizei beschlagnahmte den Kleber und entfernte Reste des Klebstoffes mit Schabern und Lösungsmittel vor der Fahrbahn. Nach ihrer Festnahme wurden die deutschen Aktivisten durchsucht und ihre Taschen kontrolliert. Die Gruppe Extinction Rebellion (XR) in den Niederlanden organisierte die Blockade der A12 in der Nähe des niederländischen Parlaments- und Regierungsviertels bereits zum 22. Mal. Die Polizei greift zwar zu Wasserwerfern, um die Fahrspuren zu räumen, hat die Zahl der eingesetzten Beamten aber inzwischen reduziert.

Extinction Rebellion will die A12 nach eigenen Angaben solange täglich blockieren, bis in den Niederlanden sämtliche staatlichen Subventionen für fossile Brennstoffe wie Kohle, Öl und Gas gestrichen werden. Die Gruppe wirft der Regierung vor, ein Versprechen zum Abbau von Steuervergünstigungen und anderen Subventionsformen für die Luft- und Schifffahrt sowie die Stromerzeugung mit fossilen Energieträgern und die Ölförderung nicht einzuhalten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. September 2023 17:21
aktualisiert: 30. September 2023 17:21