Brandenburg

Deutschandweites Einreiseverbot für Extremist Martin Sellner

19. März 2024, 15:40 Uhr
ARCHIV - Martin Sellner, rechter Aktivist aus Österreich, spricht bei einer Kundgebung der Identitären Bewegung. Foto: Sebastian Willnow/dpa
© Keystone/dpa/Sebastian Willnow
Der frühere Kopf der rechtsextremen Identitären Bewegung in Österreich, Martin Sellner, darf nicht mehr nach Deutschland einreisen.

Die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam bestätigte am Dienstag, dass sie ein Einreiseverbot gegen «einen EU-Bürger» erwirkt habe. Nach dpa-Informationen handelt es sich um Sellner. Zuvor hatte die «Süddeutsche Zeitung» berichtet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. März 2024 15:40
aktualisiert: 19. März 2024 15:40