Eidg. Abstimmungen

Der 9. Juni 2024 wird ein reich befrachteter Abstimmungssonntag

31. Januar 2024, 11:00 Uhr
Mit zwei Volksinitiativen zu den Krankenkassenprämien und dem Referendum gegen den Energie-Mantelerlass wird das Volk am 9. Juni 2024 gleich über drei gewichtige Vorlagen an der Urne befinden. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Gleich über drei gewichtige Vorlagen darf das Schweizer Stimmvolk am 9. Juni 2024 an der Urne befinden. Einerseits kommen zwei Volksinitiativen zur Reduktion der Prämienlast zur Abstimmung, andererseits das Referendum gegen den Energie-Mantelerlass.

Dies hat der Bundesrat am Mittwoch entschieden. Somit kommen mit der von der SP lancierten Volksinitiative «Maximal 10 % des Einkommens für die Krankenkassenprämien (Prämienentlastungs-Initiative)» und mit der von der Mitte lancierten Volksinitiative «Für tiefere Prämien - Kostenbremse im Gesundheitswesen (Kostenbremse-Initiative)» zwei gesundheitspolitische Vorlagen vors Volk.

Weiter wird das Volk über das vor kurzem von der Fondation Franz Weber (FFW) eingereichte Referendum gegen den vom Parlament beschlossenen Energie-Mantelerlass befinden.

Mit der Volksinitiative «Für Freiheit und körperliche Unversehrtheit (Stopp Impfpflicht)» kommt zudem eine dritte im Bereich der Gesundheitspolitik verortete Vorlage zur Abstimmung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. Januar 2024 11:00
aktualisiert: 31. Januar 2024 11:00