Steuern

Bundesrat plant Vereinfachung bei Steuerabzügen für Berufskosten

8. Dezember 2023, 12:22 Uhr
Wer zur Arbeit pendelt, kann in der Steuererklärung einen Abzug geltend machen. Der Bundesrat will das entsprechende System vereinfachen. (Themenbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Die Steuerabzüge für Berufskosten von Angestellten wie die Fahrt zur Arbeit, Arbeitskleidung und Essen ausser Haus sollen vereinfacht werden. Der Bundesrat zieht nach der Vernehmlassung ein Modell mit einer Pauschale und separat ausgewiesenen Fahrtkosten vor.

Die Vereinfachung der Berufskostenabzüge habe in der Vernehmlassung breite Zustimmung gefunden, schrieb der Bundesrat am Freitag. Doch zur Umsetzung gingen die Meinungen auseinander. Die Eckwerte für die Vorlage seien daher angepasst worden.

Ursprünglich plante der Bundesrat eine Pauschale für alle Berufskosten, auch das Pendeln. Die Pauschale sollte auch in den Kantonen gelten. Die Kantone verlangten aber, die Fahrtkosten sowie Wohnkosten für auswärtigen Wochenaufenthalt nicht in die Pauschale zu integrieren. Diese Kosten könnten von Fall zu Fall stark variieren.

Bis Ende 2024 soll das Finanzdepartement eine Vorlage ans Parlament ausarbeiten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Dezember 2023 12:22
aktualisiert: 8. Dezember 2023 12:22