News
International

Bündner Parlament offen für audiovisuelles Archiv der Ratsdebatten

Grosser Rat GR

Bündner Parlament offen für audiovisuelles Archiv der Ratsdebatten

14. Februar 2024, 11:36 Uhr
Blick in den Bündner Grossen Rat während einer Session. Der Rat prüft die Einrichtung eines audiovisuellen Archivs seiner Debatten. (Archivbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Der Wunsch nach einem audiovisuellen Archiv der Debatten des Bündner Parlaments ist bei dessen Mehrheit auf offene Ohren gestossen. Der Grosse Rat beauftragte am Mittwoch die Präsidentenkonferenz mit der Erarbeitung einer entsprechenden Vorlage.

Die Debatten des Grossen Rates können seit 2018 in einem Livestream mitverfolgt werden. Noch ist es allerdings nicht möglich, die Debatten nachträglich im Internet abzurufen. SP-Mann Walter Bachmann forderte deshalb in einem Antrag die Erstellung eines audiovisuellen Archivs der Debatten.

Nur wenige Personen hätten die Möglichkeit, die Debatten in Echtzeit zu verfolgen, da diese während der normalen Arbeitszeit stattfänden, schrieb Bachmann im Vorstoss. Zudem könne die Aufzeichnung zu einem speziellen Geschäft schnell gefunden werden, während im Livestream nicht genau absehbar sei, wann ein Geschäft behandelt werde.

«Der Antrag zielt darauf ab, den Zugang der Öffentlichkeit zum Grossen Rat zu verbessern», erklärte Standespräsident Franz Sepp Caluori (Mitte) im Namen der Präsidentenkonferenz (PK) des Grossen Rates. Das Anliegen werde von der PK selbstverständlich unterstützt.

Der Grosse Rat folgte Caluori ohne Diskussion und erklärte Bachmanns Antrag auf Direktbeschluss mit 87 zu 18 Stimmen für erheblich. Als Vorbereitungskommission für eine Vorlage zum audiovisuellen Archiv setzte das Parlament die Präsidentenkonferenz ein.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Februar 2024 11:36
aktualisiert: 14. Februar 2024 11:36