News
International

Blinken: USA und Israel entwickeln Plan für humanitäre Hilfe in Gaza

Israel

Blinken: USA und Israel entwickeln Plan für humanitäre Hilfe in Gaza

17. Oktober 2023, 07:59 Uhr
Antony Blinken, Außenminister der USA, spricht in Tel Aviv nach einem nächtlichen Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu. US-Präsident Biden will angesichts der Gewalteskalation im Nahen Osten am Mittwoch Israel besuchen. Das kündigte Blinken an. Foto: Jacquelyn Martin/AP Pool/dpa
© Keystone/AP Pool/Jacquelyn Martin
Die USA und Israel wollen nach Angaben von US-Aussenminister Antony Blinken gemeinsam eine Strategie für humanitäre Hilfe im Gazastreifen entwickeln. Es gehe darum, «Zivilisten in Gaza und nur sie allein zu erreichen», sagte Blinken am Montagabend auf einer Pressekonferenz in Tel Aviv. Angesichts der israelischen Militärschläge gegen die islamistische Hamas in dem Küstenstreifen sollen demnach auch Sicherheitszonen für Zivilisten geschaffen werden. «Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Hilfe so schnell wie möglich nach Gaza fliesst», sagte Blinken.

Die US-Regierung begrüsse die Zusage Israels, eine Strategie für humanitäre Hilfe zu erarbeiten, hiess es. Die Vereinbarung sei eine Bedingung für die Ankündigung des Besuchs von US-Präsident Joe Biden gewesen, berichtete die «Washington Post» unter Berufung auf zwei Regierungsbeamte. Weitere Details würden dann in dem für Mittwoch geplanten Treffen zwischen Biden und Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu geklärt, sagte Blinken.

Angesichts der Gewalteskalation im Nahen Osten will Biden am Mittwoch Israel und das Nachbarland Jordanien besuchen, um dort mit dem palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas, Ägyptens Staatschef Abdel Fattah al-Sisi und dem jordanischen König Abdullah II. zusammenzukommen. Noch zuvor wird am Dienstag Bundeskanzler Olaf Scholz als erster Regierungschef nach dem Terrorangriff der islamistischen Hamas nach Israel reisen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Oktober 2023 07:59
aktualisiert: 17. Oktober 2023 07:59