News
International

Beschuldigte bestreiten vor Bezirksgericht Beteiligung an Tat

Tötungsdelikt

Beschuldigte bestreiten vor Bezirksgericht Beteiligung an Tat

26. Februar 2024, 11:01 Uhr
Im Barchetsee bei Neunforn TG wurde 2007 eine Leiche gefunden.
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Am Bezirksgericht Frauenfeld TG sind am Montagmorgen zwei Männer befragt worden, die vor gut 16 Jahren einen 27-Jährigen getötet haben sollen. Einer der Beschuldigten versicherte, er habe mit der Sache nichts zu tun. Der andere verweigerte jegliche Aussage.

Er habe das spätere Opfer als Gast seines Restaurants kennengelernt, sagte der heute 63-jährige Schweizer, der vor seiner Verhaftung im August 2022 als Wirt tätig war. Die Buchhaltung machte ihm die Frau des 27-jährigen Ägypters. Sie war auch Trauzeugin des Wirts und er half ihr bei einem Umzug.

Laut Anklage soll der Ägypter in ihrem Auftrag beseitigt worden sein. Zur Aufklärung der Tat wurden unter anderem verdeckte Ermittler eingesetzt. Einem von ihnen gegenüber soll der Beschuldigte die Tat gestanden haben. Dabei habe er Details genannt, die Täterwissen voraussetzten.

Komisches Gefühl bei neuen Bekannten

In der Befragung verneinte der Beschuldigte dies. Er habe nie über diese Sache mit ihnen geredet. Im Übrigen habe er sofort bemerkt, dass bei den beiden neuen Bekannten, die sich später als verdeckte Ermittler herausstellten, etwas ungewöhnlich sei.

Auf die Fragen des Gerichts machte der Beschuldigte wiederholt geltend, er könne sich nicht erinnern. Man habe über «normale Sachen» gesprochen, die Verhältnisse seien «normal» gewesen.

Der zweite Beschuldigte, ein 59-jähriger Italiener, machte ausnahmslos von seinem Recht auf Aussageverweigerung Gebrauch. Als Nächstes folgen die Plädoyers. Die Verhandlung ist auf mehrere Tage angelegt. Das Urteil wird voraussichtlich am kommenden Montag eröffnet.

Leiche in See versenkt

Die Beschuldigten haben laut Anklage den im Kanton Schaffhausen wohnhaften gewesenen Ägypter im Auftrag von dessen inzwischen verstorbenen Ehefrau mit mehreren Schüssen getötet. Danach sollen sie die Leiche mit einem Betonelement beschwert und im Barchetsee bei Oberneunforn TG versenkt haben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Februar 2024 10:16
aktualisiert: 26. Februar 2024 11:01