Israel

Bericht: Israel erwägt Militäreinsatz in Gaza an Ägyptens Grenze

13. Januar 2024, 19:53 Uhr
Vertriebene Palästinenser haben ihr Lager an der Mauer aufgeschlagen, die Ägypten und den Gazastreifen trennt. Foto: Mohammed Talatene/dpa
© Keystone/dpa/Mohammed Talatene
Israel erwägt nach einem Bericht der US-Zeitung «Wall Street Journal» einen als äusserst heikel geltenden Armeeeinsatz unmittelbar an der Grenze des Gazastreifens zu Ägypten. «Israelische Offizielle haben Ägypten informiert, dass sie eine Militäroperation entlang der Gaza-Seite der Grenze planen», schrieb das Blatt am Samstag unter Berufung auf namentlich nicht genannte israelische und ägyptische Quellen.

Wenige Wochen nach dem Angriff der Hamas auf den Süden Israels mit 1200 Toten am 7. Oktober sind israelische Bodentruppen tief in den Gazastreifen eingerückt, um die militärische Infrastruktur der Hamas zu zerschlagen. Das südliche Ende des Küstengebiets, das mit der geteilten Stadt Rafah und dem gleichnamigen Grenzübergang an Ägypten grenzt, ist aber bislang ausser Reichweite israelischer Bodentruppen.

Den Grenzübergang Rafah kontrollieren ägyptische und palästinensische Beamte, wobei Letztere unter der Kontrolle der Hamas stehen. Der israelischen Führung ist dies ein Dorn im Auge, sie vermutet, dass Tunnels, die unter der Grenze zwischen Ägypten und Gaza verlaufen, nach wie vor dem Schmuggel von Gütern und Waffen für die Hamas dienen.

Ein israelischer Militäreinsatz, wie er derzeit erwogen werde, «würde wahrscheinlich bedeuten, dass palästinensische Beamte von dem strategisch wichtigen Grenzübergang entfernt würden», schrieb das «Wall Street Journal» weiter. Israelische Streitkräfte würden demnach einen Landstreifen von etwa zwölf Kilometer Länge besetzen, der vom Dreiländereck zwischen Israel, Gaza und Ägypten bis zur Mittelmeerküste reicht.

Der Plan sei von der israelischen Regierung noch nicht abgesegnet worden, heisst es in dem Bericht. Er gilt als äusserst heikel, weil sich in Rafah und Umgebung Hunderttausende palästinensische Zivilisten aufhalten, die auf Anordnung des israelischen Militärs ihre Wohngebiete im mittleren und nördlichen Gazastreifen verlassen mussten. Ausserdem habe Kairo starke Vorbehalte gegenüber dem Vorhaben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Januar 2024 19:53
aktualisiert: 13. Januar 2024 19:53