Rettungsdienste

Ausserrhoder Rettungsdienst verlegt Standort nach Hundwil

8. März 2024, 17:16 Uhr
Der Ausserrhoder Rettungsdienst stationiert seine beiden Fahrzeuge im Hinterland nicht mehr länger in Herisau, sondern neu in Hundwil.
© Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden
Der Ausserrhoder Rettungsdienst hat seinen Standort im Hinterland von Herisau nach Hundwil verlegt. Gemäss einer Mitteilung des Spitalverbundes lassen sich entlegene Orte im Appenzeller Hinterland nun noch schneller erreichen als zuvor von Herisau aus. Am neuen Standort sind zwei Rettungsfahrzeuge stationiert.

Hundwil ist der optimale Standort für den Rettungsdienst des Spitalverbundes Appenzell Ausserrhoden, wie dieser am Freitag in einer Mitteilung schrieb. Die Stationierung der Rettungsfahrzeuge direkt an einer der verkehrsreichsten Strasse ermögliche es, einen breiten Personenkreis innerhalb kürzester Zeit zu erreichen.

Um die Fahrzeuge des Rettungsdienstes neu in Hundwil zu stationieren, sei in den vergangenen Monaten eine Immobilie umgebaut worden. Die Rettungswache stehe rund um die Uhr zur Verfügung.

Der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden stellt in Herisau mit dem Akutspital und dem Psychiatrischen Zentrum die medizinische Grundversorgung sicher. Zudem betreibt dessen Rettungsdienst im Vorderland, Mittelland und Hinterland je einen Stützpunkt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. März 2024 17:16
aktualisiert: 8. März 2024 17:16