Jahreswechsel

35-jähriger Mann bei Streit an Silvester im Thurgau verletzt

1. Januar 2024, 11:18 Uhr
In Tägerwilen TG brannte es am Abend auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses.
© Kantonspolizei Thurgau
Ein 35-jähriger Mann ist bei einem Streit zwischen mehreren Personen in Warth TG in der Neujahrsnacht mittelschwer verletzt worden. Er wurde in einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen. Einsatzkräfte nahmen vor Ort zwei 16-jährige Tatverdächtige fest.

Vier weitere Menschen im Alter zwischen 16 und 31 Jahren erlitten leichte Verletzungen. Zwei davon brachte der Rettungsdienst in ein Spital, wie die Thurgauer Kantonspolizei am Montag mitteilte. Zu dem Streit kam es kurz vor 03.00 Uhr. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Insgesamt gingen bei der Polizei von Sonntagabend bis Montagmorgen rund 20 Meldungen über Brände, Ruhestörungen und Streitigkeiten ein. In Tägerwilen brannte es am Abend aus noch unbekannten Grünen auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses. Es entstand ein Sachschaden von einigen zehntausend Franken. Verletzt wurde niemand.

In Ermatingen verursachte eine gebrauchte Feuerwerksbatterie im Keller eines Mehrfamilienhauses starken Rauch. Die Bewohner konnten das Feuer löschen. In Frauenfeld, Amriswil und Uttwil mussten die Feuerwehren Brände in Containern und Abfalleimern löschen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. Januar 2024 11:18
aktualisiert: 1. Januar 2024 11:18