Verkehrsunfall

20 Fahrzeuge verunfallen wegen Glatteis auf A7 bei Kreuzlingen TG

29. Januar 2024, 14:37 Uhr
Auf vereister A7-Fahrbahn und bei dichtem Nebel ereigneten sich bei Kreuzlingen TG zahlreiche Selbstunfälle und Kollisionen.
© Kapo T
Wegen Glatteis auf der Autobahn A7 sind im Thurgau am Montagmorgen etwa 20 Fahrzeuge in sieben verschiedene Unfälle verwickelt gewesen. Sieben Personen wurden verletzt, eine davon mittelschwer. An mehreren Autos entstand Totalschaden. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt.

Gekracht hat es kurz vor 6:30 Uhr auf einer Strecke von mehreren hundert Metern vor der Ausfahrt Kreuzlingen Süd, wie die Kantonspolizei mitteilte. Auf vereister Fahrbahn und bei dichtem Nebel ereigneten sich Selbstunfälle und Kollisionen. Die Polizei führt die Unfälle gemäss einer ersten Einschätzung auf nicht den Verhältnissen angepasste Geschwindigkeit zurück.

Im Einsatz stand ein Grossaufgebot von Kantonspolizei, Feuerwehr, Sanität und Funktionären des Nationalstrassen Gebiet VI. Die Autobahn A7 blieb zwischen Müllheim und Kreuzlingen Süd für mehrere Stunden gesperrt. Der Autobahnabschnitt wurde gegen Mittag wieder für den Verkehr freigegeben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Januar 2024 14:37
aktualisiert: 29. Januar 2024 14:37