Bob

Vogt/Michel sorgen für ersten Schweizer Weltcup-Sieg seit 2017

9. Dezember 2023, 16:33 Uhr
Michael Vogt (links) und Sandro Michel sorgen im französischen La Plagne für den ersten Schweizer Weltcup-Sieg seit sechs Jahren
© KEYSTONE/MAYK WENDT
Bob-Piloten Michael Vogt holt sich seinen ersten Weltcup-Sieg. Der Schwyzer gewinnt in La Plagne mit seinem Anschieber Sandro Michel dank Bestzeit im zweiten Lauf das Zweierbob-Rennen.

Den zuvor letzten Schweizer Weltcup-Sieg im Zweierbob gab es auf den Tag genau vor sechs Jahren. Am 9. Dezember 2017 setzte sich der Emmentaler Clemens Bracher mit seinem Anschieber Michael Kuonen bei dichtem Schneefall in Winterberg sensationell vor dem deutschen Seriensieger Francesco Friedrich und dem zeitgleichen Kanadier Chris Spring durch.

In La Plagne triumphierten Vogt/Michel, die zuvor im Zweierbob-Weltcup zusammen bereits zehnmal auf dem Podest gestanden hatten (dreimal 2. und siebenmal 3. Platz), mit sieben Hundertsteln Vorsprung vor Johannes Lochner/Georg Fleischhauer. Das deutsche Duo lag nach dem ersten von zwei Läufen noch um drei Hundertstel vor den Schweizern. Rang 3 in Frankreich ging mit Friedrich/Thorsten Margis ebenfalls an Deutschland (0,43 Sekunden zurück).

Mit Cédric Follador/Gregory Jones (6. Platz) und Simon Friedli/Andreas Haas (8.) klassierten sich am Samstag zwei weitere Schweizer Duos in den Top 8.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Dezember 2023 16:33
aktualisiert: 9. Dezember 2023 16:33