Super League

Servette verliert Chris Bedia

18. Januar 2024, 19:07 Uhr
Chris Bedia zieht es nach Deutschland
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Servette verliert kurz vor der Wiederaufnahme der Super League einen Schlüsselspieler. Der ivorische Stürmer Chris Bedia wechselt in die Bundesliga zu Union Berlin.

Die Ablösesumme soll Medienberichten zufolge bei zwei Millionen Euro liegen. Der Vertrag von Bedia mit den Genfern wäre im Sommer ausgelaufen. Mit 10 Treffern führt der 27-Jährige die Torschützenliste der Super League in der laufenden Meisterschaft an. Wettbewerbsübergreifend erzielte er in dieser Saison in 29 Partien 16 Tore.

Servette belegt in der Super League den 4. Rang, der Rückstand auf Leader Young Boys beträgt sieben Punkte. Die Genfer nehmen die Meisterschaft erst am kommenden Dienstag wieder auf, die ursprünglich am Samstag vorgesehene Partie in Winterthur wurde wegen der Wetterprognosen um drei Tage verschoben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Januar 2024 17:30
aktualisiert: 18. Januar 2024 19:07