Rad

Roglic trotz Sturz weiter in Gelb

3. April 2024, 18:40 Uhr
Nach dem Sieg zum Auftakt der Baskenland-Rundfahrt (Bild) musste der Gesamtführende Primoz Roglic in der 3. Etappe eine Schrecksekunde überstehen
© KEYSTONE/EPA/Juan Herrero
Primoz Roglic stürzt in der 3. Etappe der Baskenland-Rundfahrt, kämpft sich aber zurück und kann seine Führung im Gesamtklassement behaupten. Allerdings kommt ihm Remco Evenepoel immer näher.

Der Slowene Roglic kam am Mittwoch auf der mit 191 km längsten Etappe der Rundfahrt von Espelettes nach Altsasu gut 40 Kilometer vor dem Ziel zu Fall und war zwischenzeitlich abgehängt. Er schaffte es aber wieder zurück ins Feld und kam auf Platz 18 ins Ziel. Sein Vorsprung auf Zeitfahr-Weltmeister Remco Evenepoel hat sich auf sieben Sekunden reduziert, weil der Belgier den Zwischensprint gewann und Bonussekunden einsammelte.

Die Etappe gewann der Belgier Quinten Hermans im Sprint vor dem Italiener Edoardo Zambanini und dem Spanier Alex Aranburu. Die beiden einzigen am Start stehenden Schweizer Mauro Schmid und Matteo Badilatti kamen mit dem Feld auf den Plätzen 84 und 86 ins Ziel.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. April 2024 18:12
aktualisiert: 3. April 2024 18:40