Skicross

Platz 2 für den Routinier Alex Fiva

28. Januar 2024, 14:02 Uhr
Alex Fiva hat in diesem Heat die Konkurrenz im Griff
© KEYSTONE/MAYK WENDT
Der 37-jährige Alex Fiva schaffte beim Skicross-Welt in St. Moritz einen tollen 2. Rang. Der Olympia-Zweite und Weltmeister aus dem Jahr 2021 muss sich einzig von Simone Deromedis bezwingen lassen.

Der Weltmeister aus Italien stand erstmals zuoberst auf dem Weltcup-Podest. Der Bündner Fiva, der nach auskuriertem Kreuzbandriss und einjähriger Pause diese Saison auf die Rennpiste zurückgekehrt war, hatte bereits am vergangenen Wochenende in Nakiska in Kanada einen Podestplatz herausgefahren.

Mit dem Bündner Sandro Lohner und dem Freiburger Alex Marro hatten bei der WM-Hauptprobe in St. Moritz zwei weitere Schweizer den Vorstoss in die Halbfinals geschafft.

Im Fokus standen zwei auch zwei Routiniers: Der Olympiasieger Ryan Regez gab nach dem Kreuzbandriss im Dezember 2022 das Comeback. Der Berner Oberländer schied in den Achtelfinals aus. Regez ging in einem Zweikampf nicht das volle Risiko ein und liess sich ans Ende der Vierergruppe zurückfallen. Er schloss zwar wieder auf, aber in einem engen Dreikampf fehlten ihm die entscheidenden Hundertstel.

Auch der Appenzeller Marc Bischofberger, der sich beim Heimwerken an der Hand verletzt hatte, stellte sich erstmals wieder dem Kampf Mann gegen Mann. Er musste nach den 1/16-Finals die Sachen packen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. Januar 2024 14:02
aktualisiert: 28. Januar 2024 14:02