Champions League

Nur noch eine kleine Hoffnung für Manchester United

12. Dezember 2023, 04:00 Uhr
Manchester United mit Bruno Fernandes steht in der Champions League vor dem Out
© KEYSTONE/EPA/PETER POWELL
Manchester United benötigt in der letzten Runde der Champions-League-Gruppenphase am Dienstag einen Exploit gegen Bayern München und einiges Glück, um in die Achtelfinals vorzustossen.

Die Hauptprobe auf das Duell am Dienstagabend ging bei beiden Finalisten des legendären Champions-League-Finals von 1999 gründlich schief. Manchester United verlor in der Premier League gegen Bournemouth daheim 0:3, Bayern München unterlag in der Bundesliga Eintracht Frankfurt auswärts 1:5.

Für den deutschen Meister hat das letzte Spiel der schon längst problemlos überstandenen Gruppenphase durch die höchste Niederlage in der Bundesliga seit über vier Jahren doch noch eine grössere Bedeutung bekommen. Es geht darum, eine in München rascher als anderswo entstehende Krise im Keim zu ersticken. Ein 39. Vorrunden-Match im Europacup in Folge ohne Niederlage ist das Minimum, das von Harry Kane und Co. erwartet wird.

Ernster als beim erfolgsverwöhnten, in der Champions-League-Gruppenphase seit September 2017 ungeschlagenen FC Bayern ist die Lage von Manchester United, das sich mit einem Sieg nur der Teilnahme an der K.o.-Phase der Europa League sicher sein kann. Für den 2. Platz hinter Bayern München in der Gruppe müssten gleichzeitig Galatasaray Istanbul und der FC Kopenhagen unentschieden spielen. Ein allfälliger Sieger des türkisch-dänischen Duells steht auf jeden Fall in der K.o.-Runde der Champions League.

Der zweite am Dienstag noch zu vergebende Achtelfinal-Platz spielen Napoli und Braga untereinander aus. Dabei hat der italienische Meister die deutlich besseren Karten. Er kann sich im Heimspiel gegen die Portugiesen sogar eine Niederlage mit einem Tor Unterschied leisten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Dezember 2023 04:00
aktualisiert: 12. Dezember 2023 04:00